Geschichte von CJSC Azerbaijan Airlines

Azerbaijan Airline (AZAL) ist eine wichtige Fluggesellschaft, die führend in der Luftfahrgemeinschaft der GUS Länder ist. Sie hat ein Netzwerk von 40 Zielen in 25 Ländern. In 2016 beförderte Azerbaijan Airlines über 2 Millionen Passagiere.

Die Flugzeuge der aserbaidschanischen Zivilluftfahrt erfüllen alle Standards der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO). AZAL ist auch ein Mitglied des renommierten Zivilluftfahrtverbands - der International Air Transport Association (IATA).

AZAL hat eine der modernsten Flugzeugflotten mit 23 Flugzeugen.

Der Firmensitz von AZAL ist in Baku, im internationalen Heydar Aliyev International Airport, der den internationalen Standards entspricht.

Die Geschichte der Fluggesellschaft und von CJSC Azerbaijan Airlines

Im April 1992, nach seiner Unabhängigkeit, wurde in Aserbaidschan eine staatliche Luftfahrtbehörde - der staatliche Konzern Azerbaijan Airlines (Azərbaycan Hava Yolları) durch die Entscheidung der Regierung der Republik gegründet.

In 1996 wurde die Flugverkehrskontrollzentrale Azeraeronavigation als Teil de staatlichen Konzerns Azerbaijan Airlines gegründet.

In 1997 wurde AZALOIL als Teil von Azerbaijan Airlines gegründet.

In 1999 wurde ein neues internationales Terminal im Flughafen von Baku eingeweiht.

In 2000 erhielt Azerbaijan Airlines die ersten Boeing 575-200 Flugzeuge.

In 2004 entschied der Präsident, Ilham Aliyev, den „Bina" Flughafen in Baku als „Heydar Aliyev International Airport" umzutaufen.

In 2004 erhielt der Flughafen in der Stadt Nakhchivan den Status internationales Luftverkehrskreuz.

In 2005 wurde das Frachtterminal (Baku Cargo Terminal) im Heydar Aliyev International Airport eingeweiht.

In 2006 wurde der Ganja International Airport renoviert.

Im April 2008 wurde unter Anordnung des aserbaidschanischen Präsidenten der staatliche Konzern AZAL als CJSC Azerbaijan Airlines umstruksturiert.

In 2009 bekamen die Flughäfen Zagatala und Lankaran nach einer wichtigen Renovierung den internationalen Status.

In 2011 erhielt Azerbaijan Airlines die Europäische Standardnorm von der europäischen Industrie- und Handelskammer (EWIV).

In 2011 erhielt Azerbaijan Airlines Boeing 767-300ER Flugzeuge.

In 2012 wurde ein internationaler Flughafen in Gabala gebaut.

In 2013 erhielt Azerbaijan Airlines Airbus A340-500 Passagier-Langstreckenflugzeuge.

In 2013 wurde die „Azalagro" Fluggesellschaft in Yevlax eingeweiht.

In 2014 wurde das neue Flugterminal im Heydar Aliyev International Airport (Terminal 1) eingeweiht.

In 2014 wurde die Flotte von Azerbaijan Airlines mit den modernen Boeing 787-8 Dreamliner aufgestockt.

In 2014 erhielt Azerbaijan Airlines Düsenflugzeuge von dem brasilianischen Hersteller Embraer 190 und Embraer 170.

In 2014 begann Azerbaijan Airlines mit transatlantischen Flügen von Baku nach New York.

In 2015 verlieh das britische Beratungsgesellschaft Skytrax, die weltweit bekannt und einflussreich in der Auswertung der Qualität von Fluggesellschaften ist, der aserbaidschanischen Fluggesellschaft und dem Heydar Aliyev International Airport die renommierte „4-Sterne" Bewertung.

In 2016 unterzeichnete Azerbaijan das Open Skies Abkommen mit den Vereinigten Staaten von Amerika.

In 2016 wurde der Nakhchivan International Airport renoviert. Es kamen zum ersten Mal teleskopische Fluggastbrücken zum Einsatz.

In 2016 gründete CJSC AZAL die erste aserbaidschanische Billigfluggesellschaft  - Buta Airways.

In 2017 erklärte Skytrax den Heydar Aliyev International Airport zum besten Flughafen in Russland und den GUS Ländern.